Milan Schmed

Mein Anliegen: Bildung für alle statt für wenige!
Als Lehrperson im Kanton Zürich habe ich ein grosses Anliegen: die Bildung. Die rechten Parteien haben ein rigoroses Sparprogramm in diesem Bereich lanciert, dessen Auswirkungen ich hautnah miterlebe. Die Bildung ist eine der wichtigsten Ressourcen in unserem Land und darf nicht weiter abgebaut werden. Ich möchte mich für eine gesunde Bildungspolitik einsetzen, in der nicht nur Familien, die sich Nachhilfeunterricht leisten können, sich einen hohen Bildungsstand erkaufen können. Eine gute Ausbildung muss für jedermann erreichbar sein.

Dafür setzte ich mich besonders ein:
Bildung: Bildung muss für jedermann zugänglich sein. Das Niveau im Bildungsbereich darf auf keinen Fall sinken. Das wird nur mit kleinen Klassen und gut ausgebildeten Lehrpersonen erreicht.
Integration: Das Potential der Integration wird im Kanton Zürich zu wenig ausgenutzt. 2018 blieben 1800 Lehrstellen offen. Diese Stellen hätten mit Immigranten gefüllt werden können. Dies ist nur ein Beispiel, wie die Integration von Flüchtlingen der Gesellschaft helfen kann.
Sport: Als Turn- und Sportlehrer kenne ich die Bedeutung von Sport. Sport ist Kultur, Integration und Gesundheitsförderung. Daher gilt es den Sport für alle Altersklassen zu fördern.