Initiative „Dübendorf für alle“

Dübendorf expandiert und der Boden wird knapp. Die Liegenschaftspreise erreichen Spitzenwerte und die Mieten steigen. Mit unserer Initiative "Dübendorf für alle" soll die Stadt jetzt Gegensteuer geben.

SP lanciert Boden-Initiative

Laut Gemeindeordnung müsste die Stadt schon seit sechs Jahren den preisgünstigen Wohnungsbau fördern. Passiert ist bis heute wenig bis nichts.

Die Initiative «Dübendorf für alle» verpflichtet jetzt die Stadt,  eine aktive Bodenpolitik zu betreiben und, wo möglich und finanziell tragbar, Grundstücke und Liegenschaften aufzukaufen. Dies einerseits zur Sicherung der Infrastruktur, also zum Beispiel um nötigen Schulraum oder Grünräume für die Erholung bereitzustellen. Insbesondere aber sollen diese Grundstücke zu fairen Bedingungen im Baurecht abgegeben werden mit der Verpflichtung, darauf bezahlbaren und klimagerechten Wohn- und Gewerberaum zu erstellen. Zudem darf die Stadt – von Ausnahmen abgesehen – keine Liegenschaften mehr veräussern.

Die Stadt kann damit nicht nur den Boden dauerhaft der Spekulation entziehen, sie erhält auch einen grösseren Spielraum für eine vernünftige Stadtplanung, die der Bevölkerung dient und eine nachhaltige Entwicklung ermöglicht. Dübendorf soll weiter für alle da sein, nicht nur für wenige, die es sich leisten können.

 

Gleichzeitig lancieren die Grünen eine Initiative für mehr Biodiversität „Rettet die Bienen“, die von der SP auch unterstützt wird.

Bitte Unterschriftenbogen ausdrucken, unterzeichnen und an die angegebene Adresse senden!

 

Initiativbogen „Dübendorf für alle“

Initiativbogen „Rettet die Bienen“

Medienmitteilung

Argumente für die Initiative

Artikel im PS